Meerwasser-Nasenspray

Meerwasser Nasenspray Durchatmen mit der natürlichen Kraft von Meerwasser.

Immer mehr Menschen sind heute auf der Suche nach einer natürlichen Möglichkeit, Schnupfen zu behandeln. Besonders Präparate auf Basis von Meerwasser (z. B. Nasenspray, Nasendusche) erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch es gibt Unterschiede: Während manche Meerwasser-Nasensprays oder Nasenduschen nur befeuchtende und pflegende Effekte besitzen, können sogenannte „hypertone“ Nasensprays mit Meersalz die verstopfte Nase tatsächlich befreien.

Die Kraft von natürlichem Meerwasser

Meerwasser wird seit Langem eingesetzt, um die natürliche Reinigungsfunktion der Nase zu unterstützen. Es hat befeuchtende Eigenschaften und kann (in Abhängigkeit des jeweiligen Salzgehalts) auch abschwellend auf die Nasenschleimhaut wirken.

Meerwasser kommt heute in verschiedenen Präparaten zum Einsatz:

  • Nasendusche mit Meerwasser/ Nasenspülung mit Meerwasser
  • Isotones Meerwasser-Nasenspray (Salzgehalt von 0,9%)
  • Hypertones Meerwasser-Nasenspray (Salzgehalt von 2,2%)

Eine Meerwasser-Nasendusche hat primär das Ziel, die Nase zu reinigen und zu befeuchten. Gerade auch bei trockener Nasenschleimhaut (z. B. durch Klimaanlagen) hat sich die regelmäßige Anwendung einer Nasendusche mit Meersalz (auch als „Nasenspülung“ bezeichnet) bewährt.

Im Rahmen der Schnupfen-Behandlung spielt die Nasendusche eine eher untergeordnete Rolle, da sie keine abschwellenden Effekte besitzt. Dasselbe gilt übrigens auch für isotones Nasenspray mit Meersalz – entsprechende Präparate mit derart geringem Salzgehalt dienen primär der Befeuchtung und Reinigung. Sie können daher eher unterstützend eingesetzt werden.

Hypertone Meerwasser-Nasensprays wirken aufgrund des höheren Salzgehalts abschwellend auf die Nasenschleimhaut und können die verstopfte Nase befreien. Sie stellen daher eine effektive, natürliche Alternative zu abschwellenden Nasensprays z. B. auf Basis von Xylometazolin dar.

Iosotones und hypertones Meerwasser-Nasenspray – wo liegt der Unterschied?

Meersalz-Nasenspray ist nicht gleich Meersalz-Nasenspray. Die Präparate unterscheiden sich hinsichtlich ihres Salzgehalts und damit auch im Hinblick auf ihre Effekte.

  • Isotones Meerwasser-Nasenspray (0,9%-iger Salzgehalt) ❯ Pflegend und befeuchtend
  • Hypertones Meerwasser-Nasenspray (2,2%-iger Salzgehalt) ❯ Natürlich abschwellend und befreiend
Darstellung Unterschied: Isoton, hyperton und Meerwasser

Hypertone Meerwasser-Nasensprays verfügen über eine deutlich höhere Salzkonzentration. Durch dieses Plus an Meersalz bieten sie auch ein Plus an Wirkung:

  • Reinigung und Befeuchtung
  • Abschwellung der Nasenschleimhaut durch osmotischen Effekt (überschüssiges, wässriges Sekret wird entzogen)

Während daher isotone Meerwasser-Nasensprays eher vorbeugend eingesetzt werden, haben sich hypertone Nasensprays zur natürlichen Schnupfen-Behandlung bewährt.

Osmotischer Effekt – kurz erklärt: In der Nasenschleimhaut liegt ein Salzgehalt von 0,9% vor. Durch den vergleichsweise höheren Salzgehalt in hypertonen Nasensprays (2,2%) wird der Schleimhaut flüssiges Sekret entzogen, bis ein Ausgleich stattgefunden hat. In der Folge werden die Flüssigkeitseinlagerungen in der Nasenschleimhaut verringert und das Durchatmen erleichtert.

Hypertones Meerwasser-Nasenspray:
Die Alternative bei Schnupfen

Ein abschwellendes (also hypertones) Salzwasser-Nasenspray bietet viele Vorteile und eignet sich für alle, die eine natürliche und gleichzeitig effektive Schnupfen-Behandlung suchen:

  • Abschwellend, pflegend und befeuchtend
  • Keine Austrocknung der Nasenschleimhaut
  • Im Gegensatz zu abschwellenden Präparaten für die Langzeitanwendung geeignet – ideal auch bei chronischem Schnupfen
  • Ohne Gewöhnungseffekt
  • Auch für Kinder geeignet (Altersbegrenzung beachten!)
Gut zu wissen: In ausgewählten hypertonen Nasensprays sind ergänzende ätherische Öle enthalten, die für ein zusätzliches Frischegefühl sorgen können. Achten Sie auch auf den Gehalt an natürlichen Mineralien und Spurenelementen, die der Regeneration der Nasenschleimhaut ebenfalls zugutekommen.
Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2019 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.